Arbeit im Sportausschuss des Deutschen Bundestages

Foto: pixabay / maxmannFoto: Pixabay / maxmann

In der Sitzung des Sportausschusses diese Woche haben uns unter anderem Vertreter der Initiative Teamsport Deutschland die aktuelle Situation von Verbänden und Vereinen geschildert.

Auch der Deutsche Olympische Sportbund war im Ausschuss vertreten und hat ein Update zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf den Sport gegeben. Aus den Ausführungen ist klar geworden, dass wir unbedingt und schnellstmöglich weitere Maßnahmen für den Sport in Deutschland ergreifen müssen.

Kleinere Sportarten, die nicht wie der Profi-Fußball Einnahmen aus TV-Geldern generieren können sind zwangsläufig auf die Zuschauereinnahmen angewiesen. Diese fallen für viele (Profi-)Sportarten aktuell komplett weg und es ist nicht ersichtlich, wann wieder damit zu rechnen ist. Daher sind hier insbesondere finanzielle Hilfen von großer Bedeutung.

Daher müssen wir bei allen konjunkturellen und steuerlichen Maßnahmen auch die Vereine und den Sport im Blick behalten. Ansonsten laufen wir Gefahr, dass viele Vereine die Krise nicht überstehen werden. Dem ist sich die AG Sport und das Ehrenamt der CDU/CSU-Bundestagfraktion auch bewusst. Daher setzen wir uns für eine breitere und effizientere Unterstützung des Sports, der Verbände und der vielen Vereine ein.

ANSCHRIFT

Fritz Güntzler, MdB
Reinhäuser Landstraße 5
37083 Göttingen

Telefon: 0551 73888
Fax: 0551 73710

fritz.guentzler@bundestag.de

KONTOVERBINDUNG

CDU Kreisverband Göttingen
Volksbank Kassel Göttingen

IBAN
DE06 5209 0000 0042 4528 66

Stichwort:
Fritz Güntzler MdB


©2018 Fritz Güntzler, MdB