Wir wollen Tabakwerbung stark einschränken

Foto: pixabay / Peter FranzFoto: Pixabay / Peter Franz

Wir von der Unionsfraktion wollen Tabakwerbung weitgehend verbieten. In unserer Fraktionssitzung verabschiedeten wir ein Positionspapier, das dem Gesundheits- und Jugendschutz Vorrang gibt vor kommerziellen Erwägungen.

Auch die Werbung für Tabakerhitzer und E-Zigaretten soll in der Folge stark eingeschränkt werden.

Das Tabakwerbeverbot soll nach unserem Willen ab Januar 2021 gelten. Und zwar für folgende Bereiche:

  • Keine Zigarettenwerbung vor Kinofilmen, die für Jugendliche unter 18 freigegeben sind.
  • Außerhalb des Fachhandels dürfen zudem keine Tabakprodukte mehr verschenkt werden.
  • Ab Januar 2022 keine Tabakwerbung auf Außenflächen wie Litfasssäulen oder Bushaltestellen.
  • Werbeverbot Tabakerhitzer auf Außenflächen ab Januar 2023 und für E-Zigaretten ab Januar 2024.

ANSCHRIFT

Fritz Güntzler, MdB
Reinhäuser Landstraße 5
37083 Göttingen

Telefon: 0551 73888
Fax: 0551 73710

fritz.guentzler@bundestag.de

KONTOVERBINDUNG

CDU Kreisverband Göttingen
Volksbank Kassel Göttingen

IBAN
DE06 5209 0000 0042 4528 66

Stichwort:
Fritz Güntzler MdB


©2018 Fritz Güntzler, MdB