Händel-Festspiele Göttingen erhalten 150.000 Euro aus Bundesmitteln

haendel festspiele logo 2018

Die Händel-Festspiele erhalten im Jahr 2018 wieder die institutionelle Förderung in Höhe von 300.000 Euro aus dem Bundeshaushalt. Die Festivals in Göttingen und Halle bekommen jeweils 150.000 Euro.

Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages diese Woche beschlossen. "Die Händel-Festspiele sind ein Kulturhighlight Göttingens, das jedes Jahr internationale Gäste und Göttinger gleichermaßen begeistert", so die Göttinger Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann (SPD) und Fritz Güntzler (CDU). "Darüber hinaus ist das Festival auch längst zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Region Südniedersachsen geworden".

Oppermann und Güntzler haben sich vorgenommen, die Förderung der Händel-Festspiele durch den Bund in dieser Wahlperiode deutlich zu steigern. Das steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass Land und Kommunen ihre Zuschüsse nicht kürzen. "Das Ziel ist eine langfristig abgesicherte Finanzierung der Händel-Festspiele, die die hohe Qualität des Barockmusik-Festivals auch in Zukunft gewährleistet", so Oppermann und Güntzler.

ANSCHRIFT

Fritz Güntzler, MdB
Reinhäuser Landstraße 5
37083 Göttingen

Telefon: 0551 73888
Fax: 0551 73710

fritz.guentzler@bundestag.de

KONTOVERBINDUNG

CDU Kreisverband Göttingen
Volksbank Kassel Göttingen

IBAN
DE06 5209 0000 0042 4528 66

Stichwort:
Fritz Güntzler MdB


©2018 Fritz Güntzler, MdB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen